Archiv

Jan Becker - Ich kenne dein Geheimnis: Enthüllungen eines Wundermachers

Jan Becker erzählt gern Geschichten! das sagt er über sich selbst und das ist auch so ... in seinem Buch erzählt er in erster Linie Geschichten ... und wer das mag, für den ist das Buch sicherlich eine interessante Lektüre ...

als ich die Inhaltsangabe las, hat mich als erstes das Kapitel "Erkans kleine Schule der Menschenkenntnis" angesprochen und ich hab es dann auch zuerst gelesen ... natürlich ist es nicht so einfach, Menschen in Kategorien einzuteilen. aber ein Fünkchen Wahrheit ist definitiv dran ...

wie an allem, was Jan Becker erzählt ...

OBWOHL (und er sagt, dass wir Obwohl-Menschen werden sollen) ... die Aussagen eigentlich ziemlich simpel sind, nach dem Motto: wenn du glaubst, du schaffst es, dann schaffst du es, wenn du glaubst, du schaffst es nicht, dann schaffst du es auch nicht! und: das Geheimnis des Erfolgs ist die Motivation ... und: das Gedankenlesen ist ein sich-völlig-auf-sein-Gegenüber-einlassen ...

so mag das wohl sein. ganz klar. wer schon ein paar psychologische Bücher gelesen hat, dem ist genau das natürlich nicht fremd. Jan Becker arbeitet im Prinzip mit der Psychologie, nicht mit der Magie im Sinne von Spiritualität.

er mag die Esoterik wohl nicht besonders gern und stellt die Frage in den Raum: wenn es Wahrsagerei und Okkultismus gäbe, hätte dann der 11. September passieren müssen? das erscheint mir vermessen! denn: auch seriöse Esoteriker können ein Unglück nicht aufhalten. selbst wenn sie es vorhersagen könnten, so hätten sie dennoch nicht die Macht, es zu verhindern. Dinge geschehen! das Leben tut manchmal, was es will. die seriöse Esoterik ist kein Hokuspokus, sondern arbeitet - im besten Fall - genau mit den gleichen Mitteln wie Jan Becker:

auch beim Wahrsagen geht es um das sich komplett auf sein Gegenüber einlassen, um das sich in den anderen hineinfühlen und zwar zu 100 % ... nichts anderes tut er beim Gedankenlesen ... er erklärt Schritt für Schritt, wie wir es erlernen können ... es geht wirklich immer nur um das komplett sich Einfühlen in den anderen ...

wer diese Schritte Step für Step geht und offen für das ist, was Jan Becker sagt, der mag eine gewisse Menschenkenntnis gewinnen, die sicherlich nicht verkehrt ist ... für psychologisch etwas Vorgebildete, hat das Buch nicht genug Tiefgang ... interessant und lesenwert ist es allemal ... um sich einfach wieder mal daran zu erinnern, wie bedeutungsvoll es ist, was wir denken und fühlen und dass die Gedanken eben doch Berge versetzen können und eine unglaubliche Kraft haben ...

c) M.

Media Monday #36

1. Der beste Film mit Ethan Hawke ist für mich Training Day.

2. Kevin Smith hat mit Dogma seine beste Regiearbeit abgelegt, weil der einfach abgefahren, durchgeknallt und doch so voller "Wahrheiten" ist .

3. Der beste Film mit Marisa Tomei ist für mich Born to be wild .

4. Den epischsten Weltuntergang gab es meiner Meinung nach in 2012 .

5. Wenn ich lese, dass es einen neuen Film mit Christian Bale gibt, dann ist mir eigentlich schon im Vorfeld klar, dass ich ihn ansehen werde.

6. Schaut ihr euch so eure liebsten Filme an, woran würdet ihr festmachen, dass ein Film euch nachhaltig und mehrmalig begeistert? wenn einer meiner Lieblingsschauspieler mitspielt, dann interessiert mich ein Film von vorneherein, heißt aber nicht zwangsläufig, dass er deshalb gut sein muss. Filme, die mich begeistert haben, haben meist Tiefgang, sind psychologisch - entweder offen oder versteckt - und beinhalten für mich Botschaften, Wichtiges, Bedeutendes ...

7. Mein zuletzt gesehener Film war Chloe und der war sehr interessant, spannend, erotisch und gut, weil die Rollen mit Julianne Moore, Liam Neeson und Amanda Seyfried perfekt besetzt waren und er überraschende Wendungen brachte und sehr sinnlich war.

Rember Me - Lebe den Augenblick (DVD)

mit Robert Pattinson, Emilie de Ravin,

Chris Cooper, Lena Olin

 und Pierce Brosnan 

ich kann mich nicht erinnern, wann mich zuletzt ein Film emotional dermaßen tief berührt hat ...

es geht hier nicht um Action und auch nicht um eine konstruierte Geschichte, es geht um Schicksale, um menschliche Schicksale, um Tiefes, das in den Herzen eines jeden Einzelnen wurzelt.

natürlich denkt man bei Pattinson sofort an Twilight ... und auch in diesem Film ist es sein trauriger Blick, seine latente Wut, seine versteckte Aggression und seine Zurückhaltung, die ihn so interessant machen. auf dem Cover steht: "... Pattinson brilliert in der Rolle eines Rebellen." so ist es ... und für dieses Rebellische gibt es einen Grund ... sein Bruder ist viel zu früh, viel zu jung verstorben, sein Vater kümmert sich nicht um die Familie und vor allem nicht um seine kleine Tochter. Pattinson, alias Tyler, kümmert sich rührend um die Schwester.

aber nicht nur Pattinson brilliert, auch Ally (Emilie de Ravin), die ihr ganz eigenes Schicksal mitbringt. so beginnt der Film. sie verliert als kleines Kind auf tragische Weise ihre Mutter und muss alles mit ansehen. dieses Schicksal schweißt die beiden natürlich irgendwie zusammen. aber es geht um noch viel mehr. Ally ist eine sympathische, junge Frau, die vermutlich gerade durch ihr Schicksal diese innere Stärke erlangt hat. ihr Vater trägt auch noch nach 10 Jahren das Leid in sich über den Verlust seiner Frau. aber auch die beiden - Ally und ihr Vater - bilden eine Einheit.

Pierce Brosnan als Vater von Pattinson, der nur seine Arbeit kennt, der aber genauso viel Trauer über den Verlust seines Sohnes in seinem Herzen trägt, wie Tyler selbst ...

als angenehmer und aufmunternder Part - Tylers Kommilitone, mit dem er zuammen lebt.

die Geschichten von Ally und Tyler beginnen getrennt voneinander ... und das Schicksal führt sie dann zusammen und sie verbringen eine wundervolle Zeit miteinander ... und Tyler gelingt es schließlich auch, seinem Vater gefühlsmäßig näher zu kommen, seine Wut zu überwinden und zu erkennen, dass sein Vater ebenfalls tief in sich leidet ... Tyler schafft es, die harte Schale seines Vaters zu brechen und dass er sich um die kleine Schwester kümmert.

und als Tyler erkennt, dass sein Vater kein Unmensch ist, hat er endlich das ersehnte Lächeln auf den Lippen ... er scheint endlich zufrieden und angekommen ...

und dann passiert so etwas Unglaubliches und Unvorhersehbares in dem Film, das ihn zu einem unvergesslichen Gefühls-Kino werden lässt ... ein tragischer Film, ein schöner Film, ein gefühlvoller Film, der sich mit Menschen, ihrem Leben, ihrem Schicksal und ihren (verborgenen) Gefühlen beschäftigt ... ein Film, der auf der emotionalen Ebene unsagbar tief zu berühren vermag ... ich kann mich auf jeden Fall nicht erinnern, wann mich zuletzt ein Film so berührt und bewegt hat ...

Fazit: kein Film für Zartbesaitete, auch kein Film für kleine Mädchen, die auf Pattinson stehen, ein Film eher für Leute, die emotional etwas aushalten können!

einer der besten, menschlichsten Filme seit langem! berührend und tiefgründig! großes Kino!

c) M.

nun steht er also fest - der Nachfolger

von Thomas Gottschalk bei

"wetten, dass?"

es wird der 42-jährige, smarte

Markus Lanz sein ...

mal sehen, wie er sein neues Amt ausfüllen wird ...

(gelesen bei gmx)

Kindheits- und Jugendstöckchen

created by Sammy.

answered by M.:

KINDHEIT:

1. warst du ein aufgewecktes oder eher ein stilles kind?

beides

2. bist du gerne in die schule gegangen?

teils-teils ... als Kind ja ... später eher nicht ...

3. mit was hast du am liebsten gespielt?

mit Lego

4. was war dein schlimmster streich?

als Kind hab' ich keinen Streich gemacht ;-)

5. wie wolltest du als kind immer heissen?

weiß ich nicht

6. wovor hattest du als kind furchtbare angst?

Dunkelheit

7. was wolltest du mal werden?

Schriftstellerin

8.  dein lieblingskinderfilm?

Paulchen Panther, Biene Maya

9. warst du ein einzelgaenger?

als Kind noch nicht ;-)

10.  dein schlechtestes fach in der schule:

Mathe

JUGEND:

1.  wie alt warst du als du dich zum ersten mal geschminkt hast?

weiß ich nicht mehr ... schätzungsweise 15 oder so

2. fuer wen hast du geschwaermt?

David Cassidy, Leif Garrett, Bay City Rollers, Udo Lindenberg, Falco

3. welche music hast du gehoert?

Udo Lindenberg, Falco, Metallica, Deep Purple etc.

4. dein erster kuss?

genaues Alter weiß ich gar nicht mehr ... schätzungsweise 15 oder 16

5. dein erster freund?

mit 17

6. dein schoenstes erlebnis?

mein 1. Mofa

7. dein schmerzlichstes erlebnis?

kann mich nicht mehr erinnern ...

8. deine groesste dummheit?

mir Cocktails mixen zu lassen ...

9. wie alt warst du als du zu hause ausgezogen bist?

21

10. was hast du am meisten bereut?

nix ;-)

beim Shoppen gesehen:

die neue Frühjahrsmode in prächtigen Farben

Hosen in leuchtendem Pink, in strahlendem Gelb, in sattem Grün, in zartem Mint, in schönem Blau ...

als Röhre oder Chino

dazu passende Shirts in den gleichen Farben ...

oder Blusen mit Flower-Print ...

Colourblocking dürfte also auch in dieser Saison wieder angesagt sein ...

oder wer's nicht so krass mag:

schwarz oder helle Farben dazu gehen immer ...

der Frühling kann kommen ...

DVD WALL-E - Der Letzte räumt die Erde auf

WALL-E ist einfach reizend! ein süßer Roboter, der romantische Ambitionen hat ... Tag für Tag räumt er die Erde auf ... die die Menschen verlassen haben, weil sie sie durch eigenes Verschulden komplett zugemüllt und zerstört haben ...

und dann kommt plötzlich Eve, ein moderner, strahlend weißer Roboter mit blauen LED-Äuglein, in die er sich natürlich hoffnungslos verliebt - wie könnte es anders sein ...

ganz interessant für mich, wie es Pixar schafft, diesen "Lampen-Augen" Emotionen einzuhauchen. ganz fantastisch gemacht. die Roboter-Dame Eve zeigt Gefühle, alleine durch die Veränderung der LED-Lampen ...

die Menschen warten einstweilen anderswo im Weltall in einer "perfekten" Future-World, in der sie alles, was sie wollen, nur in den Computer zu sprechen brauchen ... der scheinbare Perfektionismus führt allerdings dazu, dass die Menschen fettleibig und träge werden ...

"WALL-E" hat natürlich auch den Disney-eigenen, gut gemeinten erhobenen Zeigefinger und die offene Botschaft an die Menschheit: Menschen, die sich irgendwann gar nicht mehr bewegen, nur noch auf Stühlen durch eine Computer animierte Welt fahren, ständig nur essen und trinken, alles nur mit ihrer Stimme und einer fortschrittlichen Technik machen, sind irgendwann komplett von den Maschinen abhängig, die sich während dessen verselbständigt und eigene Intelligenz aufgebaut haben, die ständig zunimmt, im gleichen Maße wie die Agilität der Menschen abnimmt ...

reizend, technisch einwandfrei und berühend die Darstellung der dicken Menschen, die absolut von Maschinen abhängig sind und sich eben nicht mehr bewegen und in Folge dessen auch "regungslos" - im wahrsten Sinne des Wortes - werden. im Vergleich dazu die Roboter, die beweglich, wendig und schlau sind ...

dazwischen WALL-E als "Roboter-Dinosaurier" und liebenswert mit seinen doch menschlichen Charakterzügen ...

mir hat WALL-E sehr, sehr gut gefallen, die Pixar-Studios haben wieder eine perfekte, Bild gewaltige Arbeit abgeliefert und Disney hat eine rührige, nette und trotzdem tiefgründige Story dazu geliefert. auch wenn es Fiktion und nur ein Film ist ... möglich wäre dieses Szenario ...

über "FSK 0" ließe sich vortrefflich streiten. wenn ich etwas zu sagen hätte, würde ich den Film nicht für Babies und Kleinkinder freigeben!

c) M.

ein "Megastöckchen" ...

gefunden bei Sammy und fleißig beantwortet *puh* und danke:

1. wo bist du aufgewachsen?

auf dem land

2. wo wuerdest du am liebsten leben?

genau da, wo ich jetzt lebe …

3. wie oft warst du schon verheiratet?

1 x und es wird auch kein 2. x geben

4. bist du eifersuechtig?

kein bisschen

5. bist du schlampig?

an manchen stellen ja … grundsätzlich nein

6. dein groesster traum im leben?

träume nicht dein leben, sondern lebe deinen traum …

7. wie alt bist du?

genau richtig

8. was gefaellt dir am bloggen am allermeisten?

dass ich in meinem blog schreiben kann, was ich will

9. bist du neugierig?

bei manchen dingen ja, bei anderen nein

10. koenntest du dich obwohl du verheiratet bist, in jemanden verlieben?

bin nicht mehr verheiratet … aber wenn ich es noch wäre: nein!

11. kannst du dich schnell anpassen?

wenn ich will: ja

12. bist du nachtragend?

nein

13. bist du stolz auf deine nationalitaet?

kann man so nicht sagen, man ist, wer man ist …

14. wieviel wiegst du?

das letzte mal, als ich auf der waage stand, zeigt sie 69 … und seitdem stell ich mich nicht mehr drauf *lach

15. hast du einen tick?

ja, ich liebe schuhe und handtaschen und t-shirts und hosen und neuerdings technische geräte …

16. wie oft bist du im leben schon umgezogen?

etwa 4 x

17. wo hast du geheiratet?

da, wo ich jetzt lebe

18. wie wuerden andere leute dich beschreiben?

besonders, offen, interessiert, neutral, extravagant (sagte mir kürzlich erst jemand)

19. was faellt dir an anderen menschen sofort auf?

die haare, die hände, ob sie offen und interessiert sind

20. was magst du an anderen?

wenn sie offen und ehrlich und authentisch sind …

21. was magst du an anderen nicht?

jeder ist, wie er ist

22. kannst du dich gut durchsetzen?

wenn ich davon überzeugt bin und es wirklich will: ja

23. bist du gesellig?

ab und zu … nicht grundsätzlich …

24. kannst du gut alleine sein ohne dich einsam zu fuehlen?

ich liebe es, allein zu sein … einsamkeit ist was andres

25. bist du modebewusst?

ich interessiere mich für mode, aber trage, was mir steht

26. magst du traditionen?

wenn sie tolerant bleiben, ja …

27. mit wem wuerdest du dein leben am liebsten tauschen?

kurzfristig mit einem billionär :-)

28. du hast 3 wuensche frei. was waeren sie?

1. ins jenseits gehen (und wieder zurück kehren)
2. ein leben lang guten s*x *lach-lach*
3. lebenslanges wünschen :-)

29. womit bist du unzufrieden?

nur mit meinem bauch

30. was wuerdest du gerne auf der welt aendern?

das anprangern von anderen … menschen sollten andere in ruhe lassen und nicht mit dem finger auf sie zeigen …

31. denkst du oft an die vergangenheit?

manchmal

32. du kannst in eine zeitspanne zurueck gehen. welche waere es?

zwischen meinem 30sten und 40sten lebensjahr, das war eine schöne zeit … aber ich würde auch wieder ins jetzt zurück kehren wollen …

33. koenntest du auswandern?

ich würde immer meine wohnung behalten, würde aber mal gern in einem anderen land leben … das bereichert, macht tolerant … erweitert den horizont …

34. kannst du dich an deine traeume erinnern?

(leider?) nicht immer

35. was denkst du ueber Amerika?

ich liebe amerika, die menschen sind tolerant und freundlich … aber manchmal auch sehr selbstgefällig und gedankenlos …

36. was magst du nicht?

siehe oben: die selbstgefälligkeit und das gedankenlose

37. nenne regionen in deutschland wo es dich nicht so hinzieht:

an die mosel? keine ahnung … mich zieht es nirgends hin …

38. deine leibgeriche aus Deutschland:

schnitzel mit pommes, currywurst, knödel, schweinebraten, spätzle …

39. nenne deine vorlieben:

flohmarkt, shoppen, schreiben, lesen, internet, essen, trinken, filme, musik, technische geräte, autos, motorräder …

40. was moechtest du in 10 jahren sein? wo moechtest du in 10 jahren sein?

ich lass mich treiben, plane nicht … schauen wir mal … noch ein bisschen weiser :-)

hoch hinaus ...?

high heels sind für manche ein non-plus-ultra, wenn es um "schöne schuhe" und einen "sexy gang" geht ...

aber: die hohen haken haben auch nachteile:

das becken kippt nach vorne, wenn wir hohe schuhe tragen, so entsteht ein hohlkreuz.

ein natürlicher gang ist mit hohen absätzen nicht möglich. das belastet das hüftgelenk.

die knie werden durch hohe schuhe überstreckt. so steigt der druck auf die gelenke.

die wadenmuskeln können sich durch häufiges tragen von hohen schuhen verkürzen. wenn man dann auf flache schuhe umsteigt, schmerzen die unterschenkel.

high heels belasten den fuß. das kann fehlstellungen begünstigen ...

also: öfter mal flache schuhe tragen!

wie gut, dass es für frühling/sommer wunderschöne flache sandalen gibt.

die sehen hübsch aus, frau kann gut darin laufen und sie sind gesünder!

___________________________________

danke Martin für den

Montagsstarter.

ich bin wieder dabei:

1. Ich könnte wirklich mal wieder mehr schreiben.

2. dass dieses blog regelmäßig erreichbar ist, sollte doch machbar sein, oder?

3. ausschlafen - Fußball schauen, gut essen und trinken, Freunde treffen, das war Sonntag.

4. Wenn die Sonne scheint - das ist einfach schön .... .

5. Bahnfahren tu ich nie.

6. eine grüne Jeans sieht toll aus vor allem wenn frau eine gute Figur hat.

7. Manchmal habe ich das Gefühl dass die Menschen nicht wissen, was Toleranz und wirkliches Mitgefühl bedeutet.

8. In der neuen Woche habe ich schreiben, Ebay-Verkäufe und ausmisten geplant und möchte außerdem Schränke ausmisten erledigen.