Archiv

Kindle-Edition "Glühende Augen (Zwischen den Welten)"

Die Kurzgeschichte "Glühende Augen (Zwischen den Welten)" ist für mich ein hübscher, kleiner, literarischer Appetizer!

Mit genau so viel Lust und Leidenschaft geschrieben, wie die Shortstory dann auch versprüht. Was mir ganz besonders gefällt: Keine derbe Erotik, sondern eine subile, feine Erotik, die viel, viel Spielraum für die eigene Fantasie lässt ...

Der Zusatz "Zwischen den Welten" ist in dem Fall auch perfekt gewählt. Weil man erst einmal hineinfinden muss in die Geschichte, obwohl sie doch so kurz ist. Aber sie ist vollgepackt mit ideenreicher Erotik. Und sie spielt mit Fantasie und Realität, deshalb kann man sie auch ein zweites Mal lesen, um noch tiefer in die kurze Story einzusteigen.

Um drei Männer geht es hier und es handelt sich um einen kurzen Ausschnitt, lediglich um eine Szene, aber die genügt eigentlich schon, um sich vorstellen zu können, was die Drei bewegt ...

Ganz ehrlich: Ich habe keine Zeit mehr, um alles zu lesen, was ich lesen möchte. Hunderte von Seiten lange Romane können anstregend sein.

Aber so eine kleine Geschichte geht einfach immer zwischendurch! Und wenn die Erotik so sanft und fast malerisch und gleichzeitig doch so intensiv und leidenschaftlich ist, dann denke ich mir: Bitte-danke mehr davon! Und schon hat der kleine Ausflug zwischen die Zeilen seinen Zweck erfüllt! DANKE!

c) M.

------------------------------------------------------------