Archiv

NIVEA

IN-DUSCH BODY MILK HONIG & MILCH

 

Innovatives Produkt, aber ersetzt nicht zu 100 % eine Creme

 

Eincremen gleich in der Dusche! Warum nicht? Ich war auf jeden Fall auf dieses innovative Produkt sehr gespannt. Und sehr gespannt war ich vor allem auch auf die Wirkung. Kann diese "In-Dusch Body Milk" wirklich komplett das Eincremen nach dem Duschen ersetzen?

 

Meine persönliche Antwort ist: nur bedingt! Denn in der Tat fühlt die Haut sich schon besser und weicher an als uneingecremt. Aber zu 100 %ig eingecremt fühlt man sich auch nicht. Deshalb ist mein Fazit: Diese In-Dusch Body Milk ist schon eine neue, interessante Geschichte und für zwischendurch, z.B. alle paar Tage mal, kann ich mir das schon vorstellen, aber nicht dauerhaft, nicht täglich. Eine "echte" Creme ersetzt diese "Bodymilch für die Dusche" aus meiner Erfahrung nicht.

 

Bevor man sie benutzt, muss man hier erst mal die Beschreibung lesen. Und das innovative Duschen geht dann so: Normal duschen mit dem üblichen Duschgel, anschließend die nasse Haut mit dieser In-Dusch Body Milk eincremen, dann nochmal mit warmem Wasser abduschen. Abtrocknen, fertig! Das ist schon ungewohnt.

 

Und natürlich stimmt das Versprechen, dass man sich nach dem Abtrocknen sofort anziehen kann. Das ist natürlich eine praktische Geschichte, grad, wenn's mal schnell gehen muss. Und man hat keine lästigen, schmierigen Cremerückstände auf der Kleidung.

 

Insofern bietet sich aus meiner Sicht diese In-Dusch Bodymilch doch an, wenn's mal schneller gehen muss und wenn man nicht so viel Zeit hat. Aber zur täglichen Anwendung ist sie mir nicht reichhaltig und ergiebig genug. Zum Anschluss sei noch gesagt, dass sie wirklich sehr, sehr angenehm leicht nach Honig riecht. Diesen Duft hat man nach dem Duschcremen noch eine Zeitlang in der Nase. Innovatives Produkt, deshalb klasse, aber ersetzt nicht zu 100 % eine Creme.

 

c) M. 2.4.2015

____________________________ 

„Ach, wärst du nur wie wir …“

Andreas Franz Himmelstoß

Eine Wohlfühl-Lektüre für Stress-Geplagte

Wahre Harmonie und Friede-Freude-Eierkuchen gibt es sicherlich nicht in allen Familien. Was tun, wenn man den Schwiegersohn beim besten Willen nicht leiden kann oder wenn sich die Schwiegermutter in alles einmischt? Oft sehr schwierig, seit jeher, das Verhältnis zwischen Schwiegereltern und Schwiegerkindern. Wie lösen wir die Verständigungsprobleme, wohin mit unserem Ärger und was tun mit der Wut, wenn wir uns einfach nur noch über den anderen aufregen? Meist sind es Generationskonflikte oder eben dieses "Anderssein" des Gegenüber, das uns zu schaffen macht.

 

Andreas Franz Himmelstoß geht davon aus und betont es in seinem Buch immer wieder, dass der Partner, den wir haben und den unser Kind gewählt hat, zu 100 % der richtige ist. Er versichert uns immer und immer wieder, dass wir keinen falschen Partner haben können, sondern dass der Partner immer der richtige ist. Der Partner unseres Kindes ist definitiv der, den das Kind in diesem Moment braucht.

 

Das ist zwar einerseits eine unglaublich beruhigende Vorstellung, klar, und man ist geneigt, sich gemütlich zurück zu lehnen und zu denken: Passt doch alles, richtiger Partner, basta! Aber anderseits lässt sich über diese Behauptung natürlich auch vortrefflich streiten und spekulieren. Ob das nämlich wirklich so ist, liegt letztlich doch im Auge des Betrachters, denke ich. Und ob man das so glauben mag, muss natürlich erst mal jeder für sich entscheiden. Fest steht, dass es natürlich irgendwie einen Knoten löst, wenn ich glauben kann, dass mein Kind auf jeden Fall den richtigen Partner hat.

 

Trotzdem ist es letztlich nicht so einfach. Andreas Franz Himmelstoß geht das Thema eher spirituell an. Eben mit dem Glauben, dass nix falsch läuft, sondern schon alles seine spirituelle Richtigkeit hat. Das muss man auch erst mal glauben wollen. Wenn man ein Zweifler und Realist ist, dann müsste man sich vielleicht eingestehen, dass nicht immer alles in den richtigen Bahnen zu laufen scheint und dass man mit der Partnerwahl auch schon mal einen Griff ins Klo tun kann. Alles Ansichtssache eben!

 

"Ach, wärst du nur wie wir ..." ist deshalb eher ein spirituelles Buch, ein Buch, das definitiv zum Frieden und zur Versöhnung anstiften will. Nur: Wenn wir versöhnlich und friedvoll wären, dann hätten wir ja das Problem sowieso nicht. Insofern ist eben genau die Umsetzung ja das Schwierige, dass wir eben nix vom anderen erwarten, sondern nur von uns selbst und dass wir uns selbst ändern und nicht erwarten, dass der andere sich ändert. Das mag alles stimmen und der Weg zum Frieden sein, aber wäre es so einfach, bräuchten wir weder Buch, noch hätten wir Probleme.

 

Deshalb hätte ich mir ein bisschen mehr "Wie das geht!" gewünscht. Ich denke mal, wenn es wirklich manifestierte Probleme sind, dann kommt man eventuell an einer Therapie eh nicht vorbei. Anderseits kann man einfach auch lernen, mit den Unstimmigkeiten zu leben.

 

Das Buch stimmt natürlich beim Lesen versöhnlich und ruft zum Frieden auf. Und das mag wohl immer der richtige Weg sein, auch wenn er besonders schwer fallen mag, wenn wir das Gegenüber nicht zu 100 % verstehen. Aber das Buch zu lesen, beruhigt natürlich und gibt einem ein sehr gutes Gefühl. Und allein deshalb ist es lesenswert. Für alle also, die Schwierigkeiten in diesem Bereich haben, ist "Ach, wärst du nur wie wir ..." empfehlenswert. Ein paar sehr gute Anregungen nimmt man auf jeden Fall mit und peace im Herzen kann wohl nie verkehrt sein.

 

c) M. / 4.4.2015

_________________________________ 

BURBERRY Brit Rhythm for Him Eau de Toilette, 30 ml

Herber, im Nachgang beeriger Duft

 

Das Eau de Toilette "BRIT" von BURBERRY ist ein recht kräftiger Duft. Ich finde, man darf nicht zu viel auftragen, sonst bekommt man den Duft den ganzen Tag nicht mehr aus der Nase. Anderseits bedeutet das natürlich auch, dass er wirklich lange hält.

Er wird als jugendlicher und instinktiver Herrenduft deklariert. Als jugendlich würde ich ihn nicht unbedingt bezeichnen. Dazu müsste er aus meiner Sicht frischer duften. Ich finde dann doch eher, dass "BRIT" zu den schweren Düften zählt.

Die "Herznoten" sollen schwarzes Leder, Patschuli und Zedernholz sein. Die "Kopfnoten" Basilikum, Kardamom und ein Schuss Wacholderbeeren. Die Wacholderbeeren, bilde ich mir ein, rieche ich relativ stark, aber auch angenehm heraus. Die machen "BRIT" noch ein wenig lieblich.

Und aus dem Grund finde ich auch, dass das Eau de Toilette nicht nur für Männer, sondern durchaus auch für Frauen geeignet ist, die starke, herbe Düfte mögen.

Ich mag diese intensive Duftvariante auf jeden Fall sehr gerne.

Der Flakon sieht auch gut aus: Dunkelgraues Glas mit integriertem Rautenmuster.

"BRIT" dürften alle mögen, die langanhaltende, klassisch-herbe, aber im Nachgang beerige Duftkompositionen mögen. Für meine Nase sehr markant und angenehm kräftig.

 

 c) M. / 6.4.2015

_______________________________ 

 

 

Die Kunst des mentalen Trainings

D.C. Gonzalez

mvgverlag 

 

Mentales Boot Camp

 

D.C. Gonzalez hilft uns mit seinem Buch "Die Kunst des mentalen Trainings" dabei, unseren inneren Schweinehund zu überwinden. "Siegen beginnt im Kopf" ... und alle echten Gewinner absolvieren vor ihren Wettkämpfen ein mentales Training. Will heißen: Sich den Sieg vorher schon mal richtig ausmalen, sich vorstellen, wie es ist, wenn man auf dem Siegerpodest steht, sich hineinfühlen in das Siegergefühl, vorher ganz genau visualisieren, wie sich das Gewinnen dann anfühlen wird, sich also schon als Sieger fühlen, auch wenn man noch gar keiner ist ...

 

Es mag so sein: Der Glaube kann Berge versetzen und mentales Training ist sicherlich nie verkehrt. Damit stärkt man sein Selbstbewusstsein und aktiviert in sich quasi das Siegergen. Sich alles vorher in Gedanken erschaffen, damit es dann Realität wird. Klingt alles gut, keine Frage. Und das "positiv thinking" kennen wir ja in erster Linie auch aus USA.

 

Die Sätze in dem Buch klingen dann auch so ein bisschen wie im mentalen Boot Camp! Aufstehen, Soldat, weitermachen, kämpfen, Kopf hoch, Blick nach vorne, du schaffst das, du musst nur an dich glauben, du bist stärker, als dein Gegner ...

 

Wobei ich das Wort "Krieger", das Gonzalez hier auch für sein Buch verwendet, schon ein bisschen arg militärisch bzw. martialisch finde. Aber im Buch klärt sich dann eigentlich doch auch, dass es nicht nur um Wettkampf, Undercover-Jobs oder Drill geht. Das mentale Training kann man wirklich für absolut jede Lebenssituation anwenden. Und es schadet nicht, ganz im Gegenteil.

 

Sehr sympathisch, dass der Autor auch beschreibt, wie's am besten nach einer Niederlage weiter geht, wie man mit Angst umgeht, was man bei Versagensangst tut etc.. Ich finde es sehr gut, dass er das Negative, das es eben auch nicht, nicht ausklammert, sondern mit hineinnimmt in sein mentales Training.

 

Daniel Gonzalez hatte einen offenbar großartigen Lehrmeister, Leo-tai. Er erzählt uns in seinem Buch, was er von Leo-tai gelernt hat und er gibt auch Zwiegespräche wieder und auch das, was Leo-tai gesagt hat.

 

So ist hier eine Fülle an mentalem Wissen entstanden. Und da wir alle wohl keinen Leo-tai haben, verhilft uns zumindest dieses Buch ein wenig zur mentalen Weisheit. Schreiten wir voran!

 

c) M. 9.4.2015

_______________________________ 

REINIGUNGS-TÜCHER

Wasserlilie & Provitamin B5

von

Florena

Sehr erfrischend …

Die Reinigungstücher von Florena zaubern sofort ein sehr, sehr erfrischendes Gefühl auf die Haut. Das ist das, was sofort auffällt. Das kenne ich so von anderen Reinigungstüchern nicht. Hier hat man gleich dieses kühlende Frische-Empfinden auf der Haut. Und dieses Frischegefühl hält auch ein Weilchen an, verfliegt nicht gleich ...

 

Meine Haut ist eher empfindlich und anspruchsvoll. Gegen diese Reinigungstücher hat sie nichts. Ich vertrage sie gut. Und das ist bei empfindlicher Haut immer Gold wert.

 

Sie sind sehr, sehr weich und angenehm. Ich benutze nur spärlich Make-up. Das lässt sich aber sehr gut und zudem sanft damit entfernen.

 

Der Duft nach "Wasserlilie" ist ungewohnt. Und er geht schon in die Nase, ist also schon deutlich. Er riecht blumig-cremig, zunächst eben etwas ungewohnt, aber dann trägt er zu dem angenehmen Frische-Gefühl bei.

 

Da ich diese Tücher vertrage, obwohl meine Haut empfindlich ist, sie angenehm und sanft sind, der Haut ein kühlendes Frische-Gefühl verleihen und neuartig-blumig nach Wasserlilie riechen, bin ich damit sehr zufrieden.

c) M. / 9.4.2015

_____________________________ 

Nivea BB Cream 5-in-1 Blemish Balm

mittel bis dunkel

 

Abdeckende Creme für dunkle Haut

 

Gleich "5-in-1" bietet Nivea hier mit dieser tönenden Creme an. Die BB Creme soll: glätten, abdecken, perfektionieren, Feuchtigkeit spenden, schützen. Und: einen makellosen Teint bescheren. Ein sehr hoher Anspruch, wie ich finde.

 

Und: Einen wirklich makellosen Teint kann diese BB Cream nicht zaubern.

 

Zunächst mal finde ich, dass man für diese "mittel bis dunkel"-Variante schon einen sehr, sehr dunklen oder tief gebräunten Teint haben muss. Ich hielt meine Haut eigentlich für eher dunkel, aber mit dieser Cream sieht sie noch viel brauner aus.

 

Vor allem Unebenheiten und Unklarheiten der Haut, wie bei mir z.B. leichte Fältchen und hoch liegende Äderchen, vermag die BB Cream schon auszugleichen. Aber: Wenn man sich, wie ich, im Bad, ohne Brille schminkt, wo der Spiegel dann schon mal ein bisschen weiter weg ist, dann muss man, bevor man aus dem Haus geht, unbedingt noch mal einen Blick in einen Vergrößerungsspiegel werden. Denn: Die Creme ist, aus meiner Sicht, nicht so cremig, wie sie sein sollte. Deshalb lässt sie sich nicht zu 100 % gut verteilen. Man muss wirklich sehr genau hinsehen, damit das Gesicht nicht fleckig ist.

 

Deshalb: Ich würde mir diese BB Cream cremiger wünschen. Dass sie das nicht ist, hat allerdings die positive Folge, dass sie gut und lang hält. Sie lässt sich auch eben so gut entfernen. Sie deckt ab, kaschiert ein wenig, aber diese Variante ist sehr dunkel und man kann sie nicht so gut im Gesicht verteilen, da sie eher eine zähe Konsistenz hat.

 

Fazit: Für eine gute Abdeckung macht diese Creme Sinn. Wählt man die Variante „mittel bis dunkel“, sollte man schon einen dunkleren Teint mitbringen. Und: unbedingt gut verteilen, sonst sieht sie fleckig aus!

 

c) M. 10.4.2015

_______________________________ 

KOMMISSAR MIT HERZ

Carlos Benede

KNAUR

 

Familie mal anders

"Ein Kommissar mit einem großen Herz" ist er wirklich, der Carlos Benede, vor allem mit einem sehr großen Herzen für traumatisierte Jungs.

 

Carlos Benede kommt wie die Jungfrau zum Kinde zu dem Jungen Alex. Alex ist gerade mal 12 Jahre alt und hat seine ermordete Mutter tot auf dem Küchenboden liegen gesehen. Der Mörder: Sein eigener Vater.

 

Benede kümmert sich um den Jungen und so entsteht zwischen den beiden mehr und mehr ein sehr, sehr inniges Verhältnis. Sie besuchen sogar zusammen Alex' Vater, der mittlerweile im Gefängnis sitzt.

 

Alex hat niemanden mehr. Er kommt zwar bei der Verwandtschaft unter, das ist aber nur suboptimal. Schließlich ist es Alex' Idee, ob er nicht bei Carlos wohnen könnte. Ja, er kann.

 

Carlos hat keine eigene Familie und nimmt Alex zu sich. Die beiden verstehen sich und kommen sich immer näher. Schließlich sagt Alex "Papa" zu ihm und es ist kein weiter Schritt mehr bis zur Adoption. Alex' ist Carlos Sohn.

 

Nach vielen Jahren kommt noch mal ein zweiter Junge dazu, der ein ähnliches Schicksal wie Alex hat. Über diesen zweiten Jungen erfährt man eigentlich nicht sehr viel. Mehr oder weniger nur die Eckdaten.

 

Die Geschichte dreht sich hauptsächlich um Carlos und Alex.

 

Und es geht dann wirklich um die BEIDEN. Denn auch Carlos hat keine "normale" Kindheit verlebt, er wuchs im Heim auf.

 

In dem Buch "Kommissar mit Herz" vermischen sich diese beiden Lebensgeschichten von Carlos und Alex. Zunächst steht Alex' Geschichte im  Vordergrund, aber schon bald ist klar, dass Carlos auch ohne Eltern aufgewachsen ist.

 

Carlos Benede schreibt und erzählt die Geschichte, aber Alex kommt dazwischen auch immer wieder zu Wort. Das ist gut gemacht. Erst schreibt Carlos, dann erfahren wir noch alles aus Alex' Sicht.

 

"Kommissar mit Herz" zeigt aus meiner Sicht vor allem eines: Familie ist nicht unbedingt nur Blutsverwandtschaft. Es können auch die Menschen sein, die uns nahe stehen, für die wir etwas empfinden und die für uns etwas empfinden, auf die wir uns verlassen können und mit denen uns etwas verbindet.

 

Eine rührende, aber auch starke Geschichte. Keine, die auf die Tränendrüse drückt, sondern eine, die zeigt, wie urplötzlich ein Mensch unseren Weg kreuzen kann, nur, um mit uns zusammen ein Stück zu gehen ... Lesenswerte und toughe Geschichte!

c) M. / 10.4.2015

_________________________ 

Hansaplast

SENSITIVE

20 Strips

 

Hochwertige Pflaster für sensible Haut

Mit einigen Sensitiv-Pflastern gibt es ein Problem: Sie schaden empfindlicher Haut zwar nicht, aber sie haben auch meistens nicht  die gleiche Klebekraft und nicht das gleiche starke Material, wie normale Pflaster. Einige Sensitiv-Pflaster halten überhaupt nicht gut auf der Haut.

 

Alles anders bei diesen "Sensitive" Pflastern von Hansaplast. Sie erfüllen alle Aufgaben wie ein "normales" Pflaster und sind zudem noch hautschonend und definitiv für empfindliche Haut geeignet.

 

Das Pflaster hat sogar die Dusche überstanden. Das hätte ich jetzt von dem Pflaster gar nicht mal erwartet, denn als wasserfest ist es ja nicht deklariert. Aber: Man kann mit diesen Pflastern auch duschen bzw. nass werden. Sie trocknen dann wieder.

 

Außerdem ist das Material wirklich sehr weich und angenehm, die Pflaster kleben ausgesprochen gut und schaden eben empfindlicher Haut nicht. Das "schmerzlose Entfernen" kann ich allerdings nicht zu 100 % bestätigen. Bei mir klebten die Pflaster so fest, dass sie nicht total einfach und leicht zu entfernen waren. Aber ein Problem stellt das nun auch nicht dar.

 

In dieser Verpackung gibt's 16 Pflaster in der klassischen Normalgröße und vier Pflaster, die etwas größer sind.

 

Bei den Sensitiv-Pflastern hat sich gezeigt, dass die etwas teureren tatsächlich auch die besseren sind und es hier Sinn macht, ein paar Cent mehr auszugeben. Denn nichts ärgert mehr, als ein Pflaster, das nicht richtig hält, sich einrollt oder ungewollt abgeht etc..

 

Bei diesen "Sensitive Strips" von Hansaplast passt alles! Hier sieht und spürt man die hohe Qualität.

 

c) M. 13.4.2015

______________________________ 

NIVEA

Getönte Feuchtigkeitspflege

Bronze

Für mich ist diese getönte Feuchtigkeitscreme von Nivea einfach ein Klassiker!

 

Ich benutze ungern Make-up, die Haut sieht damit einfach oft unnatürlich aus. Bzw., fast jedes Make-up ist halt sichtbar und schlimmstenfalls sieht das Maskenhaft aus.

 

Da ist eine getönte Creme die beste Alternative.

 

Und diese hier von Nivea gehört meiner Erfahrung nach einfach zu den besten.

 

Sie lässt sich sehr gut auf der Haut verteilen. Und vor allem deckt sie auch tatsächlich ab. Und trotzdem hat man nicht diesen "Maskeneffekt".

 

Da ich eher empfindliche Haut habe, freut es mich auch, dass meine Haut bei dieser Creme nicht rebelliert, was eindeutig für diese Feuchtigkeitspflege spricht.

 

Den bronzen Ton verwendet man am besten nur, wenn man schon vorgebräunt ist oder von Natur aus einen dunkleren Teint hat. Für helle Haut passt der Bronze-Ton eher nicht. Aber gerade im Sommer für gebräunte Haut perfekt. Die Haut glitzert dann auch noch schön. Aus meiner Sicht eine absolute Kaufempfehlung.

 

Von dieser Creme hat man einfach lang was, sie  pflegt die Haut und deckt Unebenheiten ab und sorgt  für ein ebenmäßigeres Hautbild. Mit Reinigungsmilch oder Reinigungsfluid lässt sich die Creme auch wieder sehr bequem und leicht entfernen.

c) M. / 13.4.2015

____________________________ 

Faule Hunde

Hansi Trompka

riva

 

Entzückend …

 

... sind die "faulen Hunde". Man muss sie einfach gern haben. Einer reizender als der andere.

 

Hansi Trompka stellt uns mit seinem Büchlein "Faule Hunde" viele komische, süße, nette, gechillte, eben faule Vierbeiner vor. Sie befinden sich allesamt in extrem entspannten Situationen. Das macht einfach Laune. Und natürlich kommen hier vor allem Hundefreunde voll auf ihre Kosten. Aber diese reizenden Hunde dürften sowieso jedes Herz erweichen.

 

Das Büchlein ist eher klein und quadratisch. Es misst ca. 15 x 15 cm. Die Fotos sind sehr schön, einfallsreich und gut getroffen. Es sind entweder Schnappschüsse oder Zufallsprodukte, bei dem einen oder anderen Bild hat der Hund bestimmt auch posiert.

 

Hansi Trompka stellt uns die Hunde auch vor: Name, Rasse, Alter. Nur bei einem Hund steht nichts dabei.

 

"Faule Hunde" dürfte eben vor allem Hundefreunde entzücken, aber auch sonst mit Sicherheit Herzen erweichen. Jeder einzelne Hund ist hier eine Augenweide. Danke!

 

c) M. / 13.4.2015

_____________________________