THE DEEPER SECRET

DAS TIEFERE GEHEIMNIS

ANNEMARIE POSTMA

 

Lesenswert, aber mit Schwächen …

 

Das Buch hat - gar keine Frage - wirklich echtes Potenzial. Vor allem dadurch, dass es einfach tiefer gehen will. Tiefer als "The Secret". Und somit sind wir auch schon gleich bei der ersten, kleinen Schwäche. Zumindest aus meiner Sicht.

 

Die Autorin macht das, was in "The Secret" steht, schlecht, da beißt die Maus keinen Faden ab. Sie kommt immer wieder darauf zu sprechen und natürlich signalisiert auch schon der Buchtitel, dass es eben hier nicht nur um ein Geheimnis, sondern um ein tieferes Geheimnis geht. Und somit unterstellt sie natürlich "The Secret", dass es nicht tief genug geht. Das bringt sie auch so immer wieder zum Ausdruck. Und da muss ich halt zwangsläufig immer an den Spruch "Man wird nicht besser, indem man andre schlecht macht", denken. Und noch dazu in diesem spirituellen Bereich sollte ein solches Schlechtmachen eines anderen Buches eigentlich kein Thema sein.

 

Denn Frau Postma hätte auch so viel zu bieten, ohne ständig negativ auf "The Secret" einzugehen. Ihre These geht natürlich und in der Tat tiefer. Sie predigt nicht, dass wir uns ein Haus, ein Auto und ein Pferd wünschen sollen und das dann auch alles, wenn wir nur fest dran glauben, vielleicht bekommen. Sie erklärt uns, dass es darum geht, darauf zu vertrauen, dass das, was wir gerade in unserem Leben haben, genau das Richtige ist. Und dieses Dankbarsein, dieses Annehmen, dieses Akzeptieren und Wertschätzen, was man hat, das ist schon durchaus eine lobenswerte Philosophie, die den meisten Menschen sicher gut tut und sie weiter bringt.

 

Schön übersichtlich ist das Buch auch gestaltet und das schätze ich sehr bei spirituellen Ratgebern, da kann man einfach mal, wenn einem danach ist, schnell nachschlagen. Denn am Ende jedes Kapitels gibt es eine Zusammenfassung, eine Affirmation und Übungen. Das bündelt das Geschriebene einfach noch mal. Das finde ich gut.

 

Es geht um das WOLLEN, das SICH ENTSCHLIESSEN und darum, VERANTWORTUNG übernehmen. Und das bloße Wollen genügt einfach nicht, wir müssen schon wirklich genau wissen, warum wir etwas wollen. Das ist die Quintessenz von „The Deeper Secret“ und das ist auch völlig richtig so. Darum lohnt es sich natürlich, das Buch zu lesen und darüber nachzudenken, warum wir genau glauben, etwas zu wollen.

 

Neben den ständigen Aussagen, warum „The Secret“ nicht tief genug geht, zumindest nach Aussagen der Autorin, ist da noch etwas, was mich persönlich stört: Man hat sich bei dem Buch entschlossen, die neue Rechtschreibung, die nun wirklich schon lange da ist, völlig zu ignorieren. Die Autorin hat sich offenbar dazu entschlossen, dass die neue Rechtschreibung für sie keine Gültigkeit hat. Das Buch ist durchgängig in der alten Rechtschreibung geschrieben. Kann sie so machen, wenn sie das möchte, das kann man durchaus als Statement betrachten. Man muss das akzeptieren, wenn man das Buch liest, aber man muss es nicht selbst für gut heißen. Mich irritiert es und mir gefällt diese Ignoranz nicht.

 

Die Aussagen in dem Buch sind aber durchaus und durchgängig natürlich gut, richtig und weise. Allein das ist ein Grund, sich mit „The Deeper Secret“ zu beschäftigen. Ein ständiges Herabsehen auf „The Secret“ wäre aus meiner Sicht gar nicht nötig. Erfolg sollte man auch anderen gönnen können, vor allem im spirituellen Bereich. Denn die Esoterik geht fest davon aus, dass alles, was geschieht, seine Richtigkeit hat und dass somit auch niemand was falsch machen kann. Und somit hat auch „The Secret“ seine Berechtigung und seine Richtigkeit. Und um bei der Gerechtigkeit zu bleiben: Natürlich auch das tiefere Geheimnis. Allemal lesenswert.

 

c) M. / 18.4.2017

_____________

18.4.17 14:46

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL